REFUGIUM-Tour 2019

Die ersten beiden Konzerte der REFUGIUM-Tour liegen hinter uns, und was soll ich sagen...?

ES.WAR.WUNDERBAR!!

Die Händel-Halle in Halle an der Saale und der Konzertsaal der Universität der Künste in Berlin boten einen wunderbaren Rahmen für diese einzigartigen Ereignisse. Vom allerersten Ton an wussten Joachim und seine fantastischen 15 Musikerinnen und Musiker das Publikum zu verzaubern, die orchestralen Töne fesseln sofort und nehmen einen mit auf eine faszinierende musikalische Reise, weit weg vom Alltag. 

Ich hab's die letzten Wochen und Monate immer wieder gesagt, und ich sage es auch heute: Joachim bewegt sich stimmlich auf absolutem Weltklasseniveau, unglaublich diese Intensität, diese Kraft! 

An Emotionalität und Tiefe sind die Konzerte nicht zu überbieten, einfach wunder- wunderschön. 

Vielen herzlichen Dank, lieber Joachim, für diese unvergesslichen, bewegenden beiden Abende, Du hast Dich wieder einmal selbst übertroffen (sofern das denn überhaupt noch möglich ist...). Du gibst uns mit Deiner Musik so wahnsinnig viel, das kann man gar nicht in Worte fassen! 

Als ganz besonderes "Sahnehäubchen" sorgt zudem auch noch der großartige Adrian Hates von Diary of Dreams mit seinen gefühlvollen Songs für absolute Gänsehaut! Das ist purer Genuss, wunderbar! Faszinierend wie Joachims und Adrians Stimmen bei DIE FLUT spielend miteinander harmonieren, am Ende des Songs hält es da wahrlich niemanden mehr auf den Sitzen. 

Hier einmal die Setlist von Adrian Hates:

MALUM

BUTTERFLY DANCE 

HIDING RIVERS 

COLORS OF GREY 

SHE AND HER DARKNESS 

TRAUMTÄNZER 

DIE FLUT (Duett mit Joachim) 

Was für ein Erlebnis!! 

Ich appelliere wirklich an alle, die noch keine Karte für eines der kommenden Konzerte haben: Geht hin, UNBEDINGT!! Lasst Euch das auf gar keinen Fall entgehen, es ist DAS Konzerthighlight des Jahres!


Eure Melanie